Weingut Vincenz Richter

Weingut Vincenz Richter

Bereits 1873 kaufte der Oberst der kaiserlichen Armee, Vincenz Richter, das damalige Tuchmacherzunfthaus am Marktplatz in Meißen und kelterte dort auch Wein. Das Haus ist bis heute in Familienbesitz. In der DDR-Zeit war das Keltern allerdings nur noch für den Eigenbedarf möglich. Der heutige Inhaber des Weinguts und Nachkomme, Herr Thomas Herrlich, hat unmittelbar nach der Wende die Firma Weinbau und Kelterei Vincenz Richter wiedergegründet und seitdem Rebflächen, Kelterei, Technik und Gebäude ständig erweitert. Heute werden hervorragende Weine produziert. Die Abfüllung der Qualitäts- und Prädikatsweine erfolgt in einer speziellen „Sachsenflasche“


Rebfläche: 8,2 ha

Beste Lagen: „Meißner Kapitelberg“

Boden: überwiegend Granitverwitterungsboden, Granit und Lößlehm

Sorten: Müller-Thurgau, Riesling, Kerner, Traminer, Bacchus, Scheurebe, Weißburgunder, Spätburgunder, Cabernet Dorsa

Hier finden Sie die Weine vom Weingut Vincenz Richter.

Weingut Vincenz Richter